Naturnaher Garten

Kurzgeschorener Rasen und exotische Gehölze – so sehen viele deutsche Gärten aus, die aus Sicht der heimischen Tierwelt einer „ökologischen Wüste“ gleichkommen. Anregungen für die Pflanzen- und Materialauswahl für eine naturnahe Hausgartengestaltung gibt der Bereich um die Teichanlage.

Der Teich ist geprägt von unterschiedlichen Flachwasserzonen und einer vielfältigen Pflanzengemeinschaft an den Uferrändern. Wasserpflanzen und wasserliebende Pflanzen wie die Weiße Seerose, die Gelbe Teichrose, Blutweiderich, Rohrkolben und Tannenwedel wachsen dort. Und auch zahlreiche Tiere sind dort zuhause. Eine artenreiche Feuchtwiese mit Seggen, >Rasen-Schmiele und Kräutern leitet zur angrenzenden Wiese von Kleßmanns Hof über. Ergänzt wird das Gartenbild durch Wildstaudenbepflanzung.

Tipps für die Gestaltung eines naturnahen Gartens gibt das >Umweltzentrum – Initiative zur Pflege und Entfaltung des Umweltschutzgedankens.

 





Lesen Sie als nächstes …

Asterngarten

Asterngarten

Im Asterngarten wachsen nicht nur Astern, aber wer ihn im Herbst besucht, kann die Namenswahl nachvollziehen. Farbschwerpunkte der Pflanzungen rund um die 1957 geschmiedete Sonnenuhr sind oft weiß, blau und… Weiterlesen