Meierhof Gütersloh und Meiers Mühle

Meierhof Gütersloh

Der Hof Meier zu Gütersloh, auch Meierhof Merklinghaus genannt, Thesings Allee 1, gilt zusammen mit dem Standort der heutigen Apostelkirche als die Keimzelle der Stadt Gütersloh. Schon um das Jahr 800 soll hier ein Gehöft bestanden haben. Der heutige Bau (Foto oben) datiert von ca. 1850. Auf dem Anwesen, das nicht besichtigt werden kann, befindet sich der einzige Privatfriedhof Güterslohs. Unter hohen Bäumen ruhen dort die Ahnen der Familie Merklinghaus. In der Kategorie Einst und jetzt finden Sie historische Aufnahmen des Meierhofs und der Umgebung („Unter Meiers Bäumen“).

zum Vergleich: Foto von 2016

Meiers Mühle, Lindenstraße 16, gehörte von Anfang an zum Meierhof und ist damit der älteste Mühlenstandort in Gütersloh. Nach einem Brand wurde das Gebäude 1933 nach historischen Vorlagen von 1912 wieder aufgebaut. Die Mühle ist Station des Wassererlebnispfads Dalke. In der Kategorie Einst und jetzt finden Sie historische Aufnahmen von Meiers Mühle. Heute ist in der Mühle das ›Brautmodengeschäft ›Herzenskleid beheimatet.





Lesen Sie als nächstes …

Ibrüggers Teich

Ibrüggers Teich

Offiziell heißt das 1972 künstlich angelegte, 10.000 qm große Gewässer nach dem benachbarten Bauernhof Ibrüggers Teich, inoffiziell nur „Stadtparksee“ oder, nach seinen Bewohnern, „Ententeich“. Die sogenannte Vogelinsel in der Mitte… Weiterlesen