Auszeichnungen

Wer Gütersloh nicht kennt, ahnt kaum, dass es hier mitten in der Stadt eine mehrfach ausgezeichnete Parkanlage gibt. Hier einige Auszeichnungen, Titel und Prädikate, mit denen sich der Stadtpark schmücken darf:

Green Flag Award

Der Green Flag Award ist eine in Großbritannien seit 1996 etablierte Auszeichnung, die nur besonders qualitätsvollen Parkanlagen verliehen wird. Ausgezeichnet werden Parks und Gärten mit erfolgreichem Parkmanagement und gutem Marketing, die zuvor nach strengsten Kriterien auf Pflegezustand und Sauberkeit, Begehbarkeit und Barrierefreiheit, nutzerorientierte Angebote, Toilettenanlagen und vieles mehr überprüft werden.

green-flag-guetersloh-2016

Sind zurecht stolz auf die grüne Flagge, die seit 2012 am Eingang zur Obstwiese weht: Christine Lang, Bernd Winkler, Anke Hanschmann, Annette Kosteler, Katja Garlos, Anne Stienemeier, Ingo Schönhoff (hinten, von links), Martina Sluiters, Detlev Meier und Klaus Kastrup (vorne, von links)

In Deutschland bewertet eine autorisierte Jury des >Gartennetz Deutschland e.V. im Zweijahresrhythmus nach den englischen Standards bundesweit Gärten und Parks. Nur zwölf Grünanlagen erhielten 2012 das grüne Qualitätssiegel – der Stadtpark / Botanische Garten in Gütersloh war dabei. Aus der Urteilsbegründung: „Der gut gepflegte und vielfältige ‚Botanische’ bildet ein überraschendes Kleinod innerhalb der öffentlichen Grünanlage, die vor allem durch die Integration ökologisch wertvoller Bereiche und die Dalke-Renaturierung punkten kann.“

Auch 2016/17 wird die grüne Flagge gehisst

2014 und 2016 wurden die Parkanlagen erneut überprüft, diesmal wurden jeweils nur zehn Parks in ganz Deutschland ausgezeichnet. Neben dem Stadtpark und Botanischen Garten Gütersloh wurden 2016 so bekannte Anlagen wie die Insel Mainau, Gärten der Welt Berlin oder das Europa-Rosarium Sangerhausen ausgezeichnet.

2016 urteilte die Jury: „Die Einwohner der Stadt Gütersloh können sich glücklich schätzen. Hier hat sich eine öffentliche Grünanlage entwickelt, die die Aspekte Garten, Park, Landschaft, Erholungsstätte und Freizeitpark ideal verbindet und das Thema Nachhaltigkeit nicht aus den Augen verliert. Die Anlage hat es verdient, auch über Gütersloh hinaus einen großen Bekanntheitsgrad zu erlangen.“


European Garden Heritage Network

Der Stadtpark und der Botanische Garten sind Bestandteil des „>European Garden Heritage Networks“ (EGHN), das herausragende Grünflächen von England über Frankreich und den Benelux-Staaten bis nach OWL zu einer touristischen Gartenroute verbindet. Hier können Sie eine Broschüre mit allen EGHN-Stationen in Ostwestfalen-Lippe herunterladen (4,8 MB).

Auszeichnungen: EGHN-Fahne


3. Platz beim Wettbewerb „Deutschlands schönster Park“

2006 belegte der Gütersloher Stadtpark den 3. Platz beim Wettbewerb „Deutschlands schönster Park“ – noch vor den Rheinauen in Bonn und dem Schlosspark Belvedere in Weimar. Eine Fachjury, bestehend u.a. aus Landschaftsarchitekten, hatte Gärten und Parkanlagen in ganz Deutschland nach den Kriterien Originalität, Attraktivität, Nutzung und Pflegezustand beurteilt.

Freuten sich über die Urkunde: Geschäftsbereichsleiterin Christine Lang, der Leiter des Fachbereichs Grünflächen Bernhard Winkler, Bürgermeisterin Maria Unger und Förderkreis-Vorsitzende Monika Geißler

Freuten sich über die Urkunde: Geschäftsbereichsleiterin Christine Lang, der Leiter des Fachbereichs Grünflächen Bernd Winkler, Bürgermeisterin Maria Unger und Förderkreis-Vorsitzende Monika Geißler


EXPO-Botschafter für OWL

EXPO-Initiative OWLBei der Weltausstellung EXPO 2000 fungierte der Gütersloher Stadtpark als „Botschafter für die Grün- und Landschaftskultur in der Region Ostwestfalen-Lippe“. Im Rahmen des EXPO-Projekts „>Garten_Landschaft OstWestfalenLippe“ schuf der international renommierte dänisch-isländische Künstler Olafur Eliasson den noch immer erlebbaren Geruchstunnel.


 

Lob und Anerkennung aus Fachkreisen für den Stadtpark gab es übrigens auch früher schon, wie dieser Zeitungsartikel von 1934 belegt:

Gütersloher Grünanlagen 1934