Dalkeauen

Dalkeauen

Jahrzehntelang war das kleine Flüsschen Dalke in ein schnurgerades Bett aus Stahlspundwänden gezwängt. Das sah nicht nur hässlich aus, sondern zerstörte auch den Lebensraum von Tieren und Pflanzen. Mittlerweile hat man sich eines Besseren belehren lassen und die Dalke renaturiert.

Dalkeaue_steg

Im Bereich des Stadtparks ist dabei eine zwei Hektar große Auenlandschaft entstanden, die einer Fülle von Pflanzen und Tieren als Biotop dient und bei Hochwasser bis zu 10.000 Kubikmeter Wasser aufnehmen kann. Zwei Holzstege führen auf eine Plattform im Herzen der Feuchtwiese. Bei einer Kartierung 2013/14 wurden hier 112 Pflanzenarten nachgewiesen, darunter Wiesen-Flockenblume, Mädesüß, Blutweiderich und Kuckucks-Lichtnelke sowie die nach der Roten Liste NRW als stark gefährdet eingestuften Arten Straußblütiger Gilbweiderich, Wasser-Greiskraut, Großer Wiesenknopf und Lein-Labkraut.

Die Dalkeauen sind Station des Wassererlebnispfads Dalke.

Die Außenbeleuchtung stammt von der Firma ›maierlightning aus Tübingen.





Lesen Sie als nächstes …

Meilenstein

Der Meilenstein stand ab 1817 an der Berliner Straße, der ehemaligen preußischen Chaussee, die Minden mit Koblenz verband, unweit der Stelle, an der heute die Gleise der TWE-Trasse die B61… Weiterlesen