Geflecktes Lungenkraut

Geflecktes Lungenkraut

Auf ein Heilbier im Apothekergarten

Mädchen tragen rosa, Jungen tragen blau – das wollen zwar viele Eltern und Kinder schon lange nicht mehr, offenbar aber die Kindermoden-Hersteller. Dass man nicht immer in Geschlechter-Stereotypen denken muss, beweist das Gefleckte Lungenkraut: Es blüht rosa und blau gleichzeitig!

Woher stammt der Name „Geflecktes Lungenkraut“?

Diese Fähigkeit inspirierte auch den Volksmund. Er ersann die Beinamen „Adam und Eva“ und „Hänsel und Gretel“. Der gebräuchlichere Name ist aber „Geflecktes Lungenkraut“. Zur Erklärung des Artnamens genügt ein Blick auf die Blätter, die mit weißen Punkten unterschiedlicher Größe übersät sind. Den Gattungsnamen „Lungenkraut” trägt die Pflanze, weil sie in der Volksmedizin seit den Zeiten ›Hildegard von Bingens zur Behandlung von Lungenleiden eingesetzt wird.

Der botanische Name Pulmonaria officinalis beschreibt nichts anderes: Lateinisch „pulmo“ bedeutet Lunge, „offincinalis“, dass die Pflanze medizinisch verwendet wird.

Woher stammt das Gefleckte Lungenkraut?

Das Gefleckte Lungenkraut findet sich in ganz Europa. Dort wächst es in Laubwäldern und blüht – als Frühblüher –, solange diese noch unbelaubt sind.

Wo findet man Geflecktes Lungenkraut im Botanischen Garten Gütersloh?

Wie alle Pflanzen, die im botanischen Namen ein „officinalis“ führen, im Apothekergarten. Schon mehrfach behandelten wir in dieser Reihe die mittelalterliche Signaturenlehre (siehe dazu auch Salomonssiegel und Pimpernuss). Deren Anhänger waren der Überzeugung, dass das Aussehen der Pflanze einen Hinweis auf ihre medizinische Wirkung gibt. In den weiß befleckten Blättern des Lungenkrauts glaubten sie eine kranke Lunge zu erkennen und setzen sie entsprechen bei Bronchialerkrankungen ein.

Die Herleitung ist zwar Kokolores, die Pflanze wirkt aber trotzdem ansatzweise wie gedacht: Ihr hoher Anteil an Kieselsäure rechtfertigt auch unter schulmedizinischen Gesichtspunkten ihren Einsatz Husten-Heilpflanze. Die häufigste Anwendungsart ist Tee, der bei Halsweh, Heiserkeit, Husten, Asthma und Bronchitis aufgebrüht wird.

Aus der Reihe tanzen mal wieder die Bayern, die allen Ernstes ein Lungenkrautbier-Rezept entwickelt haben: 2 Esslöffel frisches Lungenkraut in einem Viertelliter Bier erhitzen, kurz vor dem Siedepunkt vom Herd nehmen, abkühlen lassen und abseihen. Vorteil auf dem Oktoberfest: Das Heilbier bekämpft die Heiserkeit, womit sich länger die Bierzelthits mitgrölen lassen. Nachteil: Lungenkrautbier schmeckt eher so mittel, was aber nach der 5. Maß ohnehin niemandem auffallen dürfte.

Wie pflanze ich Geflecktes Lungenkraut im eigenen Garten?

Als Waldstaude eignet sich Lungenkraut bestens als zur Begrünung von Lücken unter Gehölzen. Sein dekoratives Laub – man muss ja nicht zwingend eine kranke Lunge darin erkennen – bildet von März bis Oktober einen dichten, bodendeckenden Teppich. Lungenkraut braucht halbschattige bis schattige Standorte und regelmäßig Feuchtigkeit. Bei zuviel Sonne oder zu wenig Wasser welken die Blätter schnell.

Wer hätt´s gedacht?

Als Frühblüher ist das Gefleckte Lungenkraut eine der ersten Nahrungsquellen für Bienen nach der Winterpause. Und es hält eine praktische Nektar-Ampel für die Insekten parat. Das Lungenkraut blüht nämlich in zwei unterschiedlichen Farben: Zunächst sind alle Blüten rosa, mit der Zeit verfärben sie sich violett bis dunkelblau. Sie wechseln die Farbe, weil sich nach dem Bestäuben durch die Bienen ihr pH-Wert ändert. Der pH-Wert des Zellsaftes ist erst sauer und wird durch die Bestäubung basisch. Für die Biene bedeutet das: Rosafarbene Blüten sind noch voller Nektar und lohnen den Anflug, schon besuchte und bestäubte Blüten zeigen sich blau – dort gibt es nichts mehr zu holen.


Lesen Sie als nächstes …

Eisenhutblättriger Japanischer Ahorn

Eisenhutblättriger Japanischer Ahorn

Tokio trifft Babylon Er wird wahlweise als Großstrauch oder als Kleinbaum beschrieben. In jedem Fall ist der Eisenhutblättrige Japanische Ahorn eine echte Zierde. Auch im Sommer, wenn er seine roten… Weiterlesen