Historische Impressionen

Alle historischen Aufnahmen aus dem Stadtpark, die thematisch nicht in die anderen Beiträge passten, haben wir hier zusammengestellt:




Alle historischen Aufnahmen aus dem Botanischen Garten, die thematisch nicht in die anderen Beiträge passten, haben wir hier zusammengestellt:




Und einige mehrmotivige Postkarten zum Stadtpark/Botanischen Garten:




Gütersloh 1920

Jenseits der politischen Ereignisse vor der ersten Reichstagswahl 1920 beschäftigte die Gütersloher Zeitung der zunehmende Vandalismus im Stadtpark. Sie beklagte zu Pfingsten den Verlust von „Schönheit und Naturpracht“: „Immer häufiger pflücken Besucher einzelne Blüten, manche nehmen gar kleine Sträuße mit. Die meisten handeln aus Gedankenlosigkeit, schlimmer sind jedoch die böswilligen Schänder und Zerstörer, die ihr schändliches Vernichtungswerk meist unter dem Schutze der Dunkelheit betreiben.“ Einige Wege des Parks seien mit abgerissenen Alpenrosen und Akazienblüten bedeckt gewesen. „Möchten alle Besucher des Stadtgartens, die ihre Freude an dem herrlichen Schmuck haben, jeden Zerstörer, den sie antreffen, unnachsichtlich zur Anzeige bringen“, ermunterte die Gütersloher Zeitung ihre Leser.


Lesen Sie als nächstes …

Veranstaltungen

Konzerte wie das Pfingstkonzert im Stadtpark, veranstaltet vom Posaunenchors des Evangelisch Stiftischen Gymnasiums, haben eine lange Tradition. Oben lauscht das Publikum dem Jugendorchester Gütersloh und dem Akkordeon-Orchester Brackwede. Der Inselslam… Weiterlesen