Luftaufnahmen 1945

Der Stadtpark litt bei den Bombardierungen Güterslohs im Zweiten Weltkrieg von seiner unmittelbaren Nachbarschaft zur Luftnachrichtenkaserne an der Verler Straße, die ein wichtiges strategisches Ziel darstellte. Oben ein Luftbild des von Bombenkratern übersäten Geländes rund um die Verler Straße, gezeigt 2015 auf der Sonderausstellung ›Alles Auf Anfang? Das Ende des Zweiten Weltkriegs in Gütersloh des Stadtmuseums Gütersloh. Die heutige Carl-Bertelsmann-Straße hieß damals noch Wilhelm- bzw. Friedrichsdorfer Straße (im Bild ganz oben). Unten die heutige Ansicht von Google Maps.


Hier das Areal etwas weiter südlich zur oberen Aufnahme. Auch wenn dieses Foto nicht genordet ist, erkennt man gut

  1. das Kurhaus Güthenke
  2. die Große Wiese
  3. Häuser in der Straße „Im Stadtgarten“
  4. die heutige Eiswiese
  5. die Hofstelle Avenstroth (heute Kleßmann)
  6. das Parkbad

– und eine Vielzahl von Bombenkratern.


Zwei weitere Fotos, die die Zerstörungen des Bombenkriegs dokumentieren:





Lesen Sie als nächstes …

Waldschule – Naturschule

Mit der Anlage des Stadtparks 1909 entstand auf dem Gelände der Hofstelle Osthus (Sundern Nr. 4, heute auf dem Gelände der Mansergh Barracks) ein Stadtwald und darin eine Waldschule, die bei gutem… Weiterlesen