0-Euro-Schein „Botanischer Garten“

0-Euro-Schein Botanischer Garten Gütersloh

Das Heidelberger Schloss, die Hamburger Landungsbrücken, die Herrenhäuser Gärten in Hannover und sogar die Bielefelder Sparrenburg – all diese touristischen Ziele zieren deutsche 0-Euro-Scheine. Ab Juli hat auch Gütersloh einen 0-Euro-Schein, und wem sollte dieser anderes gewidmet sein als der größten Sehenswürdigkeit der Stadt: dem Botanischen Garten.

Abgebildet ist der Kugelahorn und die ihn umgebende Rundbank, zusammen das Wahrzeichen des Botanischen Gartens Gütersloh. Und weil keiner der jährlich 170.000 Besucher auch nur einen Euro Eintritt zahlen muss, ist ein 0-Euro-Schein ein denkbar passendes Souvenir nach einem Besuch des „grünen Wohnzimmers“. Mit einer Auflage von 10.000 Exemplaren soll er gleichermaßen als Sammelobjekt, Andenken und Werbeträger für den Botanischen Garten fungieren.

Was ist ein 0-Euro-Schein?

0-Euro-Scheine werden von einer französischen Wertpapierdruckerei auf Sicherheitspapier gedruckt und haben einige der für echte Euro-Banknoten typischen Sicherheitsmerkmale wie Seriennummer, Mikroschrift, Wasserzeichen, Hologramm, Sicherheitsfaden und fluoreszierende Farben. Sie können jedoch nicht mit echtem Papiergeld verwechselt werden; so erkennen sie einschlägige Testgeräte nicht als authentisches Zahlungsmittel. Die einzelnen Serien sind auf der Vorderseite mit typischen Motiven von Sehenswürdigkeiten, Museen und Freizeitparks versehen.

Bei Gütersloh Marketing und online erhältlich

Der Gütersloher 0-Euro-Schein ist bei Gütersloh Marketing und in der Mayerschen Buchhandlung zum Preis von 3 Euro sowie online auf ostwestfaelisch.de erhältlich.


Lesen Sie als nächstes …

Micha-El Goehre beim Inselslam auf der alkeinsel

Juli/August 2019: Highlander des SlamGT

Wer vertritt den Gütersloher Poetry Slam ›„SlamGT“ bei den NRW-Meisterschaften? Das entscheidet sich beim mittlerweile 10. Autorenwettstreit auf der Dalkeinsel im Stadtpark im Rahmen des „Gütersloher Sommers“, zu dem der Gütersloher… Weiterlesen